top of page
bgrd-b-05.jpg

Schattenzeit

Deutschland 1943: Alltag und Abgründe
oliver-hilmes-schattenzeit-hardcover.png
Neu-
erscheinung

SPIEGEL-Bestsellerautor Oliver Hilmes über Deutschland und die Deutschen im Jahr 1943 - zwischen Konzerten, Bombennächten und Staatsterror

Das Unheil nimmt seinen Lauf bei Kaffee und Kuchen. Der Krieg sei längst verloren, der »Führer« geisteskrank: Karlrobert Kreiten, 26 Jahre alt, ein hochbegabter Pianist mit goldener Zukunft, verliert im März 1943 ein unbedachtes Wort zu Gast bei einer Jugendfreundin seiner Mutter. Sechs Monate später stirbt er am Galgen. Kreitens tragisches Schicksal steht im Mittelpunkt von Oliver Hilmes' grandios erzähltem Buch über Deutschland im Jahr 1943. Als bei Stalingrad eine ganze Armee vernichtet wird und Goebbels den totalen Krieg ausruft. Als die Kinder zur Sicherheit aufs Land gebracht werden und Millionen Deutsche ins Kino strömen, um Hans Albers als Münchhausen zu erleben.

Als die Städte schon in Trümmern liegen, und noch immer getanzt wird. Als die NS-Vernichtungsmaschinerie auf Hochtouren läuft, die einen vom „Endsieg“ fantasieren und andere versuchen, sich der Diktatur entgegenzustellen. In einem Mosaik von Geschichten und Porträts, kunstvoll komponiert und glänzend recherchiert, lässt Hilmes das dramatische Jahr 1943 wieder lebendig werden.

Über den Autor

Über den Autor

oliver-hilmes-web-13678.jpg

Foto: Maximilian Lautenschläger

Oliver Hilmes ist für seine glänzend recherchierten und ebenso elegant wie mitreißend geschriebenen Biographien bekannt. Seine Bücher über Alma Mahler-Werfel und Cosima Wagner waren große Verkaufserfolge. Sein Bestseller »Berlin 1936. Sechzehn Tage im August« wurde in viele Sprachen übersetzt und mit internationalen Preisen ausgezeichnet. Oliver Hilmes ist häufiger Gast bedeutender Literaturfestivals.

Einladungen zu Lesungen und Vorträgen führten ihn in das Berliner Ensemble, in die Bayerische Staatsoper und in das Wiener Konzerthaus, in die Villa Aurora und in das Goethe-Institut in Los Angeles sowie in zahlreiche Buchhandlungen, Literaturhäuser und Bibliotheken.

Oliver Hilmes, 1971 geboren, studierte Geschichte, Politik und Psychologie und wurde mit einer Studie über den Zusammenhang von Antisemitismus und Kritik an der Moderne promoviert. Seit 2002 arbeitet er für die Stiftung Berliner Philharmoniker.

Erschienene Bücher
bgrd-c-01.jpg

Bisher erschienen

Für mehr Information klicken Sie aufs Buch

Termine

Termine

Termine sind in Planung
Kontakt

Kontakt

Wenn Sie Oliver Hilmes für eine Lesung buchen möchten oder Informationen dazu wünschen, wenden Sie sich bitte an den Penguin-Verlag:

Tabea Jung

Penguin Sachbuch Veranstaltungen

Tel. : 089 4136-2978

Mail : tabea.jung@penguinrandomhouse.de

Presseanfragen richten Sie bitte an die Pressereferentin des Penguin-Verlags:

Jenifer Witte 

Penguin Sachbuch Presseabteilung

Tel.: 089 4136-3107

Mail: jenifer.witte@penguinrandomhouse.de

bottom of page